Sentinel Lymphknoten Untersuchung beim Mammakarzinom – Langzeitdaten

von onco am 2. Februar 2011

Es ist heute Standard vor einer axillären Lymphadenektomie eine Sentinel Lymphknoten Untersuchung zu veranlassen. Es wurden erneut Langzeitdaten einer der ersten Studien veröffentlicht.

Die Studie wurde von Veonesi 1998-1999 durchgeführt. Eingeschlossen wurden Frauen mit einem Mammakarzinom mit weniger als 2 cm Durchmesser. Randomisiert wurde zwischen einer

  • Sentinel Lymphknoten Untersuchung mit axillärer Lymphadenektomie (Lymphadenektomie Arm) und einer
  • Sentinel Lymphknoten Untersuchung mit Lymphadenektomie nur bei befallenem Sentinel Lymphknoten (Sentinel Arm).

Nach jetzt 10 Jahren waren im

  • Lymphadenektomie Arm 88.8 % und im
  • Sentinel Arm 89.9 % rezidivfrei.
  • 2 der Patientinnen ohne Lymphadenektomie hatten ein axilläres Rezidiv.
  • Bei 5 % der Patientinnen ohne Befall des Sentinel Lymphknotens fanden sich in der axillären Lymphadenektomie doch durch das Mammakarzinom befallene Lymphknoten.

Abschliessend

Das auf das Mammakarzinom bezogene Ūberleben verschlechtert sich nicht bei Verzicht auf eine Lymphadenektomie bei nicht befallenem Sentinel Lymphknoten. Lokalrezidive sind sehr selten.

Auch nach den vorliegenden Langzeit Daten ändert sich nichts am bisherigen Vorgehen. Bei klinisch unauffälliger Axilla sollte vor einer Lymphadenektomie immer eine Sentinel Untersuchung veranlasst werden!

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an!

Schreibe einen Kommentar

Früherer Artikel:

Späterer Artikel: