Prostatakrebs – Akupunktur gegen Wallungen?

von Urs am 3. Mai 2011

Männer mit Prostatakrebs haben oft eine hormonelle Therapie. Dies kann zu ausgeprägten Wallungen führen. Diese sind mit Medikamenten oft schwer zu beeinflussen. Hilft eventuell eine Akupunktur?

Die Akupunktur Abetilung des New Your Methodist Hospital in Brooklyn NY wollte untersuchen, ob eine Akupunktur Wallungen beeinflussen kann. (Int J Rad Oncol Biol Phys 79 (2011) 1358-1363Übersetzung mit Google Translate)

17 Männer wurden behandelt. Die Männer notierten die Häufigkeit und die Intensität ihrer Wallungen. Daraus wurde ein “Wallungs-Score” berechnetn. Dies wurde vor der Therapie notiert und dann nach 2 und 6 Wochen. Ebenso hatten alle Männer eine Nachkontrolle nach ca. 8 Monaten.

Während der Akupunktur traten keine Nebenwirkungen auf. Der Score war vor der Akupunktur 28, nach 2 Wochen 10.3, nach 6 Wochen 7.5 und nach 8 Monaten 7. Dies ist eine recht ausgeprägte Verbesserung.

Abschliessend

Akupunktur wird oft bei Wallungen eingesetzt. Ob dies auch bei Männern wirkt die wegen eines Prostatakrebs eine Hormonbehandlung erhalten ist weiter noch unsicher. Für eine breite Erfahrung wurden zuwenig Patienten behandelt, Therapien gegen Wallungen und vorallem Akupunktur haben einen grossen Plazebo-Effekt. Auch nehmen die Wallungen natürlicherweise im Verlauf der Zeit ab.
Die ausgeprägte Wirkung und vorallem, dass diese 8 Monate bestehen bleibt, macht aber eine Wirkung wahrscheinlich. Wie die Untersucher geschrieben haben, sind deshalb weitere Untersuchungen dieser Therapie sinnvoll.

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an!

Schreibe einen Kommentar

Früherer Artikel:

Späterer Artikel: