Neue Richtlinien beim Nichkleinzelligen Bronchuskarzinom

von Urs am 19. November 2010

am 27.10. hat das National Comprehensive Cancer Network ihre oft als Referenz benutzten Guidelines zum Non-Small Cell Lung Cancer neu überarbeitet. Erhältlich nach einer gratis Registrierung.

Die 3 wichtigsten Änderungen betrefen Anpassung der Therapie an die Histologie und die EGFR [epidermal growth factor receptor]-aktivierenden Mutationen:

Beim Adenokarzinom und grosszelligen Karzinom kann Bevacizumab (Avastin) eingesetzt werden. Nicht beim Pflasterzellkarzinom.

Ebenso scheinen beim Adenokarzinom und grosszelligen Karzinom bei der Erstlinienchemotherapie Pemetrexed und Cisplatin die besseren Resultate zu geben. Beim Pflasterzellkarzinom wirkt Gemzitabine und Cisplatin besser als Pemetrexed und Cisplatin.

Die interessanteste berücksichtigte Arbeit wurde im New England Journal of Medicine publiziert (2009;361:947-957. Epub 2009 Aug 19) Patienten mit einer aktivierenden EGFR-Mutation profitieren mehr von einer initialen Gefitinib-Therapie als von einer Chemotherapie. Sie hatten ein häufigeres Ansprechen und grösseres progressionsfreies Überleben. Allerdings nur eine kleine Verbesserung des overall survivals.

Falls keine Mutationsanalyse vorliegt, sollte primär eine Chemotherapie gegeben werden. Auch wenn die klinischen Parameter auf eine mögliche Mutation hinweisen.

Enhanced by Zemanta

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an!

Schreibe einen Kommentar

Früherer Artikel:

Späterer Artikel: