Hypernephrom – Tumor am Resektionsrand – was tun?

von Urs am 28. Dezember 2010

Die meisten Patienten mit Tumor am Resektionsrand nach partieller Nephrektomie wegen eines Hypernephroms scheinen kein Rezidiv zu haben und keine erhöhte Krebsmortalität.

Das richtige Vorgehen bei histologisch Tumor am Resektionsrand nach partieller Nephrektomie wird kontrovers diskutiert. Hier wurden Daten von 114 Patienten nach partieller Nephrektomie retrospektiv analysiert. (Urology 2010; 75:277-281)

  • Bei 17 der 114 entfernten Hypernephrome bestand im Schnellschnitt Verdacht auf Tumor am Resektionsrand.
    • Bei 9 der 17 Patienten wurde daraufhin eine totale Nephrektomie durchgeführt.
      • 5 davon sofort und bei
      • 4 in einem zweiten Eingriff.
    • Bei den anderen 8 Patienten wurden bei
      • 4 eine Nachresektion durchgeführt,
      • 4 wurden lediglich klinisch nachkontrolliert.

Bei den 4 Patienten mit verzögerter Nephrektomie konnte kein Tumor mehr nachgewiesen werden. Die 4 lediglich nachontrollierten Patienten blieben tumorfrei. Gemäss den Autoren kann deshalb auch bei positivem chirugischen Rand eine nierenerhaltende Operation beibehalten werden.

Für als nicht chirurgisch Tätigen scheinen mir die Daten recht limitiert für eine solche Schlussfolgerung. Ein positiver chirurgischer Rand bei 1-5% der Patienten ist doch ein Problem das viele Patienten betrifft.

Wenn man sich aber nur etwas in die Problematik einliest, sieht man eine breite Diskussion. Einige Studien empfehlen, dass der Chirurge, die Resektion visuell beurteilen kann und gar kein Schnellschnitt nötig ist. Wieder andere Studien zeigen, dass eine einfache Enukleation die gleichen Resultate zu bringen scheint wie eine partielle Nephrektomie mit Schnellschnitt.

Chirurgische Prinzipien sagen klar, dass der Rand tumorfrei sein sollte. Aber derzeitige Daten scheinen dagegen zu sprechen. Damit zusammenhängend sind auch Daten, die zeigen dass bei kleinen Hypernephromen nicht direkt operiert werden muss und zugewartet werden kann.

Einig gehe ich mit den Autoren: Wenn der defintive Pathologiebericht Tumor am Resektionsrand nach partieller Nephrektomie erwähnt, muss nicht reflexmässig eine totale Nephrektomie durchgeführt werden. Dies sind die Patienten, die auch zu uns zur Beratung kommen. Hier können diese und andere Studienresultate in der Disussion helfen.

Was meinen Sie? Was sind Ihre Erfahrungen? Schreiben Sie einen Kommentar!

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an!

Schreibe einen Kommentar

Früherer Artikel:

Späterer Artikel: