Fitness, Bewegung und Körperliche Aktivität wichtig für Krebspatienten

von Urs am 13. Dezember 2010

“Ruhen Sie so oft wie möglich.” Vermeiden Sie Anstrengungen.” “Sparen Sie Energie um den Krebs zu bekämpfen.” Dies waren bisher häufige Empfehlungen. Immer mehr zeigt sich aber, dass Menschen die körperlich aktiv bleiben sowohl den Krebs besser bekämpfen als auch die Therapien besser tolerieren. Das “American College of Sports Medicine” überarbeitet derzeit die Empfehlungen für Patienten nach Abschluss der Krebstherapie. (siehe NCI und ASCO)

Auch intensivere körperliche Aktivität ist sogar während einer Krebstherapie sicher. Sie hat sogar eine ganze Anzahl von Vorteilen. Eine wichtige ist, dass Fitness die Chance erhöht das Krebsleiden zu überleben. Der Körper scheint widerstandsfähiger zu werden gegenüber den Nebenwirkungen zB. der Chemotherapie und Radiotherapie.

Ein Beispiel dafür ist, dass Mammakarzinom Patientinnen weniger Dosisredutionen der Chemotherapie nötig hatten, wenn sie regelmässig trainierten.

Andere Vorteile sowohl während und nach der Therapie sind:

  • Verminderte Müdigeit
  • Verminderter Verlust von Muskelmasse und Knochendichte
  • Verbesserte Lebensqualität

Es ist nicht die Meinung, dass Krebspatienten dieselbe Aktivität wie gesunde Menschen erreichen. Aber sie sollten Inaktivität so gut vermeiden, wie sie können. Ebenso müssen die Aktivitäten angepasst werden. Wie auf die erhöhte Frakturgefahr oder das reduzierte Immunsystem.

Dass Bewegung ein wichtiger Teil im Kampf gegen den Krebs ist, war schon lange bekannt. Immer wieder erscheinen Arbeiten dazu.

  • Frauen die für 150 Minuten pro Woche trainieren haben ein vermindertes Risio für ein Endometriumskarzinom. (Ninth Annual AACR Frontiers in Cancer Prevention Research Converence)
  • Frauen die regelmässig trainierten verminderten das Risiko an einem Mammakarzinom zu erkranken. Ebenso wie durch ein gesundes Gewicht und Vermeiden von übermässigem Alkoholkonsum. (Breast Cancer Research, online 12. Oktober 2010)

um nur zwei kürzliche Studien zu erwähnen. Eine gute Zusammenstellung stellt das National Cancer Institute zur Verfügung.

In Medizinischen Nachrichten wird fast täglich über die sonstigen Vorteile körperlicher Aktivität berichtet

  • Regelmässiges Gehen von ca. 5 Meilen pro Woche verbessert die kognitiven Fähigkeiten von Alzheimer Patienten (Radiological Society of North America meeting, Nov. 29, 2010)
  • Krafttraining verbessert den Gesundheitszustand von Nierenpatienten (American Society of Nephrology, Oct 14 2010)
  • Ein Bewegungsprogramm mit Musik reduziert die Stürze bei älteren Menschen (Archives of Internal Medicine. 28. März 2010)
  • Leichtes Training reduziert das Auftreteten einer Knie Arthrose (Radiological Society of North America, annual conference 2010)
  • Regelmässiges körperliches Training schützt vor Erkältungskrankheiten. (British Journal of Sports Medicine Nov. 1 2010)

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an!

Schreibe einen Kommentar

Früherer Artikel:

Späterer Artikel: