Darmkrebs Vorsorgeuntersuchung – wann werden Befunde verpasst?

von onco am 29. Juni 2011

Am “Digestive Disease Week 2011” wurden zwei Arbeiten zum Koloskopiescreening vorgestellt. Sie geben Hinweise, wann bei einer Darmkrebs Vorsorgeuntersuchung Befunde verpasst werden können.


Dr. Tom J. Lee von Newcastle (U.K.) präsentierte Daten des National Health Service (NHS) “Bowel Cancer Screening Programs”.

Nebst Risikofaktoren wie Alter, Alkohol- und Nikotinkonsum, beeinflussten auch technische Faktoren, wie häufig Adenome entdeckt wurden.

Wichtig war ob

  • das Coecum eingesehen wurde,
  • dass genügend Zeit genommen wurde für die Inspektion beim Rückziehen des Koloskopies,
  • dass der Darm gut vorbereitet wurde und
  • dass Spasmolytika benutzt wurden.
  • Wichtig war auch die Erfahrung des Untersuchers.

Interessant und nicht erklärbar war der Einfluss der Tageszeit.

  • Früh am Morgen waren die Entdeckungsraten am grössten.
  • Ebenso weiter erforscht wird die geographische Varianz.

Als gesicherte Empfehlung wird aber gegeben:

  • Die Inspektionszeit beim Rückzug des Koloskopes sollte mindestens 10 Minuten dauern.

Ebenso präsentiert wurden Daten von Yize Richard Wang der Mayo Clinic. Bisher war unklar inwiefern die Sigmoidoskopie und die Koloskopie sich in der Entdeckungsrate des linksseitigen Kolonkarzinoms unterscheiden.

Dazu wurden SEER Daten von 25’541 über 67-jährigen Patienten mit einem linksseitigen Kolorektalkarzinom ausgewertet. Als “nicht entdeckt” wurde ein Kolonkarzinom bezeichnet das zwischen 6 und 36 Monaten nach einer Untersuchung aufgetreten war.

Solche neuen oder verpassten Karzinome im linksseitigen Kolon wurden diagnostiziert

  • bei 11.6% nach einer Sigmoidoskopie und
  • bei 2.6% nach einer Koloskopie.

Die Ursachen dieses Unterschieds waren bei dieser retrospektiven Studie nicht zu bestimmen. Vermutet wurden Unterschiede in der Vorbereitung des Darms, die fehlende Sedation und unklar war auch wie tief die Endoskopie durchgeführt wurde.

Die Koloskopie bleibt somit der Gold Standard der Vorsorge- und Nachsorgeuntersuchung. Lediglich eine Sigmoidoskopie zur Entdeckung des Kolonkarzinoms sollte nur bei ausgewählten Patienten durchgeführt werden.

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an!

Schreibe einen Kommentar

Früherer Artikel:

Späterer Artikel: