Darmkrebs – Hilft Sport sogar gegen Darmpolypen?

von onco am 8. März 2011

Regelmässige körperliche Aktivität vermindert das Risiko von Darmkrebs. Gemäss einer neuen Zusammenstellung von Untersuchungen hilft Sport sogar gegen Darmpolypen.

KY Wolin der Washington University School of Medicine von St. Louis fand 20 Studien, die den Einfluss von körperlicher Aktivität auf die Häufigkeit von Darmpolypen untersucht hatten. Intensive sportliche Betätigung senkte das Risiko von Darmpolypen um 16 %. Eindrücklich war der Effekt in der Vorbeugung von sehr grossen Polypen. Die Personen mit körperlicher Aktivität hatten ein um 35% niedrigeres Risiko. Den Originalartikel finden sie hier.

Krebs entsteht meist aus grösseren Polypen

Abschliessend

Körperliche Aktivität scheint auf mehreren Ebenen die Entstehung von Krebs zu blockieren. Sportliche Betätigung könnte eine wichtige Rolle bei der Vorsorge von Darmkrebs spielen.

Bereits in früheren Untersuchungen wurde auch ein Zusammenhang von sportlicher Betätigung und einer verbesserten Prognose bei bereits vorhandenem Darmkrebs gefunden. Eine gute deutschsprachige Zusammenstellung hat Martin Halle geschrieben.

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an!

Schreibe einen Kommentar

Früherer Artikel:

Späterer Artikel: