Brustkrebs – mehr Klarheit über Gelenkschmerzen bei Aromatasehemmern?

von Urs am 29. November 2010

Aromatasehemmer werden als Standardtherapie adjuvant beim Mammakarzinom eingesetzt. Diese meist geheilten Brustkrebs Patientinnen klagen bis zu 35% über Schmerzen meist in den Händen und Handgelenken. Dies kann oft so schwerwiegend sein, dass der Alltag gestört ist und bis zu 15% stoppen deswegen sogar die Therapie.

Diese Schmerzen des Bewegungsapparates werden immer noch ungenügend verstanden. Ist es doch eine Arthritis oder Tendovaginitis? Sind es Muskelschmerzen?

Im November wurde am Jahrestreffen der Amerikanischen Rheumatologischen Gesellschaft erneut eine Arbeit referiert.

35 postmenopausale Patientinnen mit nicht metastasiertem Mammakarzinom, bei denen die Indikation zu einer adjuvanten Aromatasehemmer Therapie gestellt wurden, hatten standardisierte Verlaufsuntersuchungen.

Es wurde eine Ausgangsuntersuchung veranlasst, die nach 3 und 6 Monaten nach Therapiestart wiederholt wurde. Nebst einem rheumatologischen Status, wurde ein Fragebogen ausgefült. Ebenso wurde initial ein MRI angeordnet und dieses wiederholt, wenn Gelenkschmerzen auftraten.

54% der Frauen wurden symptomatisch mit Auftreten von Schmerzen. 5.7% stoppten deswegen die Therapie. Die Beschwerden traten zwischen 2 und 18 Wochen auf, im Median nach 6 Wochen, also im zweiten Therapiemonat.

Die MRI waren bei den symptomatischen Patienten nicht immer pathologisch. Auch fanden sich keine Autoimmunphänomene. Bei einigen war eine Tendosynovitis die Ursache.

An Risikofaktoren wurde einzig das initiale Stadium identifiziert. Frauen im Stadium II oder III hatten häufiger Nebenwirkungen als Frauen mit Stadium I. Dies obwohl alle Frauen nicht metastasiert waren.

Zusammenfassend sind immer noch viele Fragen offen. Weitere interessante Studien zu diesem Thema wollten auch die Ursachen oder Therapiemöglichkeiten untersuchen.

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an!

Schreibe einen Kommentar

Früherer Artikel:

Späterer Artikel: