Mit dem Rauchen aufhören — 10 Gründe

von onco am 23. Januar 2011

Sind Sie bereit mit dem Rauchen aufzuhören? Brauchen Sie noch zusätzliche Motivation um auch dabei zu bleiben?

Sie wissen, dass Rauchen Herzkrankheiten, Schlaganfälle, Krebs, Emphysem, chronische Bornchitis und anderes verursacht. Sie wissen wahrscheinlich sogar, dass Rauchen die Nummer 1 der verhütbaren Todesursachen ist.

Aber das Wissen über die Langzeitrisiken genügt oft nicht, um dauerhaft mit dem Rauchen aufzuhören. Oft sind es die kleinen Dinge die mehr motivieren. WebMD hat uns eine Liste solcher Motivationshilfen gegeben.

10 tägliche Nebenwirkungen des Rauchens

1. Riechen wie ein Aschenbecher

Kaum jemand mag den Geruch von Zigaretten. Raucher haben oft ein schlechtes Gewissen, dass ihre Kleider und Haare riechen. Einen Raucher zu küssen sei wie einen Aschenbecher auslecken.

2. Veränderter Geschmacks- und Geruchssinn

Rauchen mindert zunehmend die Sinneseindrücke, vor allem den Geschmacks- und Geruchssinn. Während der Abhängigkeit vom Rauchen wird dies oft nicht bemerkt. Aber nach dem Aufhören bessert der Geschmack oft dramatisch.

3. Vorzeitiges Altern

Eine der häufigsten und wichtigsten Ursachen vorzeitigen Alterns der Haut ist das Rauchen. Lederhaut und tiefe Falten sind häufiger bei Rauchern. Zusätzlich werden die Hände und Haut vom Halten der Zigaretten verfärbt. Im Gesicht lagern sich Teer und andere giftige Substanzen ab.

4. Sozialer Druck

Raucher sind immer weniger beliebt in sozialen Netzwerken. Dies da der Rauchgeruch in den Kleidern und die Gefahr des Passivrauchens immer weniger auf sich genommen wird. (siehe Untersuchung im New England Journal of Medicine)

5. Einen Partner finden

In Kontaktanzeigen findet sich sehr häufig das Wort “Nichtraucher”. Rauchen ist vor allem ein Hindernis bei der Partnersuche über 40.

6. Impotenz

Wenn Rauchen schon ohnehin das Finden eines Partners erschwert, hilft Impotenz sicher auch nicht. Aber Rauchen erhöht das Risiko für Impotenz dramatisch.

7. Vermehrte Infektionen

Die gesundheitlichen Langzeitrisiken kennen Sie. Wussten Sie aber, dass Raucher auch sonst für Infektionen viel anfälliger sind. Die “Flimmerhaare” der Luftwege werden gelähmt und so werden die Luftwege weniger gereinigt. Innert eines Monats nach dem Rauchstop beginnen diese Flimmerhaare wieder zu arbeiten.

8. Sie sind eine Gefahr für andere

Passivrauchen verursacht viele Todesfälle pro Jahr. Nebst den krebsauslösenden Substanzen, kann Passivrauch bei Risikopersonen auch Herzinfarkte auslösen. Rauchfreie Umgebungen mindern das Herzinfarktrisiko um 20-30%.

9. Verminderte körperliche Leistungsfähigkeit

Viele Raucher berichten, dass auch geringe Anstrengungen wie Stiegen hochgehen nur mit Mühe möglich sind. Auch junge trainierte Sportler sind weniger leistungsfähig, wenn sie rauchen.

10. Kosten

Die Kosten pro Zigarettenpackung variieren je nach Land. Aber die Jahreskosten gehen schnell in die Tausende. Dies berücksichtigt aber noch nicht die übrigen Kosten, wie Arbeitsausfälle, Gesundheitskosten oder die Langzeitkosten.

Wenn Sie sich diese alltäglichen Nachteile des Rauchens ständig vor Augen halten, fällt es sicher leichter das Rauchen zu lassen.

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an!

Schreibe einen Kommentar

Früherer Artikel:

Späterer Artikel: